Fern jeder Sentimentalität leuchtet „Vergiss Dein Ende“ gerade in den schmerzhaftesten und scheinbar hässlichsten Momenten und strahlt, wenn sich seine vom Leben verletzten Helden schrankenlos ihren Gefühlen ausliefern, eine Herzenswärme aus, die zu Tränen rührt.

- Studio Hamburg Nachwuchspreis

Der Film befreit sich durch eine raffinierte Montagetechnik von der chronologischen Erzählstruktur. Das macht diesen Diplomfilm zusammen mit den fantastischen Schauspielern zu einem außergewöhnlichen und ergreifenden cineastischen Erlebnis. 

- Zeit Online

Mit subtiler Melancholie und einem großen Schauspieleraufgebot vermag der Film zu überzeugen.

- dpa

Wie schwer es ist, mit einem dementen Ehemann zu leben, wurde selten so unabweisbar klar wie in Andreas Kannengießers "Vergiss dein Ende"

- FAZ

Vergiss dein Ende

Hannelore pflegt ihren demenzkranken Mann Klaus seit vier Jahren. Klaus’ Pflege ist inzwischen dabei, Hannelore in der gemeinsamen Wohnung zu zerdrücken. Als ihr Nachbar Günther überraschend verreist, fährt Hannelore ihm einfach nach. Ihr Sohn Heiko findet seinen Vater alleingelassen zu Hause und weiß nicht, wie er damit umgehen soll. Was Hannelore nicht weiß: Günther hat soeben seinen Mann an Krebs verloren und will sich in einem Ferienhaus an der Küste das Leben nehmen.

Cast

Hannelore: Renate Krößner
Guenther: Dieter Mann
Klaus: Hermann Beyer
Heiko: Eugen Kroessner

Produktionsnotiz

VERGISS DEIN ENDE thematisiert sensibel die Problematik der Demenz in all ihren Facetten - die Hilflosigkeit und Abhängigkeit der Erkrankten einerseits, die Hilflosigkeit und Überforderung der Angehörigen andererseits.Drehbuchautor und HFF–Absolvent Nico Woche schildert in VERGISS DEIN ENDE eigene Erfahrungen mit Demenzkranken und den damit verbundenen familiären Problemen aus seiner Tätigkeit als Krankenpfleger. Regisseur Andreas Kannengießer, auch HFF–Absolvent, setzte das Drehbuch in beeindruckend gefühlvollen und bewegenden Bildern um. Für seinen Abschlussfilm konnte Andreas Kannengießer ein großartiges Ensemble von Ausnahmeschauspielern gewinnen.So brilliert Renate Krößner als Hannelore (SOLO SUNNY, ALLES AUF ZUCKER) neben Theatergröße Dieter Mann als Günther (13 SEMESTER; DER UNTERGANG). Hannelores demenzkranker Ehemann wird in schmerzhafter Authentizität von Hermann Beyer verkörpert (NOVEMBERKIND, AGHET – EIN VÖLKERMORD), der auch im wahren Leben mit Renate Krößner verheiratet war. Komplettiert wird die Familie im Film als auch im wahren Leben von Eugen Krößner, der zum ersten Mal mit seinen Eltern vor der Kamera steht, als Hannelores und Klaus Sohn Heiko (DER KONTROLLEUR). Hinter der Kamera wurde Andreas Kannengießer durch weitere Diplomanden der HFF, wie dem Kameramann Stephan Fallucchi, dem Szenenbildner Adán Hernández Salazar, der Cutterin Mirja Gerle und der Produktionsleiterin Christine Rau, unterstützt. VERGISS DEIN ENDE ist eine Anna Wendt Filmproduktion, koproduziert von der HFF „Konrad Wolf“ sowie Cine Plus, gefördert durch die Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern und das Medienboard Berlin Brandenburg.